Montag, 13. November 2017

Die Närrische Riebelzunft Frastanz feiert Elfter Elfter - 50 Jahre NRZ

  Lange konntet Ihr jetzt anderen Dingen fröhnen, ab nun soll wieder unser Ruf ertönen: "Immer Nur - Riebel Pur".

Am 11. November 2017 hat die Närrische Riebelzunft Frastanz die neue Fasnatsaison mit einem kräftigen ‚Immer nur – Riebel pur’ im GH Kreuz eingeläutet. Die Veranstaltung stand heuer unter dem Motto ‚50 Jahre NRZ’, wozu auch erstmals die Gattinnen und Partnerinnen sowie der Riebelnachwuchs eingeladen waren.

Nach dem traditionellen ‚Häs usstöba’, Bericht des Präses Thomas Schwarz sowie Proklamation des Burggrafen Dominik, I. durften sich die Riebler auf ein ausgedehntes Festtagsprogramm freuen. Dazu gehörte unter anderem die Aufnahme neuer Schnupperer (Clemens Krista, Josef Gohm und Paul Tschol), welche ihren Eid mit einem innigen Riebelkellenkuss schworen. Die Schnupperer werden in zwei Jahren zu Knappen geschlagen.

Anschließend gab es eine Riebelprüfung von David Horer, Lothar Tomaselli, Michael Pfeffer, Benjamin Schwarz und Emanuel Pedot. Diese Prüfung müssen alle Knappen innerhalb eines Jahres nach ihrer Knappenschlagung ablegen. Zuerst fand es daher ein Schaukochen des Riebels unter dem gestrengen Auge des Lukullus der Riebelzunft (Matthias Märk) statt. Anschließend nahm diese - zusammen mit dem Gremium der Zunft - die Riebelprüfung ab. In diesem standardisierten Verfahren wird der servierte Riebel auf verschiedenste Arten getestet – vom Serviertemperatur-Test über Fettgehalt bis hin zum Rolltest.

Zum Abschluss haben die Delinquenten der NRZ noch eine Geburtstagstorte präsentiert – auch um den Lukullus und das anwesende, prüfende Gremium milde zu stimmen. Die Delinquenten haben die Prüfung mit Bravour bestanden und ihnen wurde somit die Riebelpfanne am Bande -  der wichtigste Orden der Zunft – verliehen.

Nachdem wir heute die Saison mit einem Jubiläums-Elften-Elften eingeläutet haben, wünschen wir Euch allen einen guten Start in die neue Faschingssaison! Auch heuer freuen wir uns wieder auf Bälle, Galätschner und unseren Kinderumzug am Faschingssamstag.




Keine Kommentare:

Kommentar posten